Willkommen

Willkommen auf der Homepage der
Herrgottskirche Creglingen

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Homepage.


Öffnungszeiten Januar und Februar

Ab 01.01.2024 ist die Herrgottskirche in den Monaten Januar und Februar geschlossen!

Montag geschlossen!
Weitere Details siehe Öffnungszeiten


Stunde des natürlichen Lichtes 2024

Dienstag, 02. Juli bis Sonntag, 07. Juli 2024


alt

Die Kirchenrenovierung von 2011 brachte ein neues elektrisches Beleuchtungskonzept. Der Marienaltar von Tilman Riemenschneider strahlt seitdem in einem besonderen Licht.

In der Stunde des natürlichen Lichtes wird jeweils von 17 bis 18 Uhr die elektrische Beleuchtung des Marienaltars abgeschaltet!

Die Farbe des Holzes, der räumliche Eindruck (die neue – andere Schattenbildung) und die detaillierten Ausarbeitungen, verändern sich auf sehr interessante Weise.
Wer kurz vor 17 Uhr die Kirche betritt, sieht beide Lichtvarianten!

 

Lassen Sie sich überraschen!

 

 

 

Verwechseln Sie die Stunde des natürlichen Lichtes nicht mit dem Lichtwunder. Das Lichtwunder können Sie von 15. - 31. August 2024 bewundern.

 


Kleine Kirche - Großes Wunder :

das „Lichtwunder“ im Riemenschneider-Altar

Am 15. August ist seit alters her Mariä Himmelfahrt. In Creglingen bei Rothenburg ob der Tauber und inmitten des „Lieblichen Taubertals“ finden Gäste etwas ganz Besonderes:
das Meisterwerk von Tilman Riemenschneider!
Ganz beschaulich in einem Seitental der Tauber- dem Herrgottstal- führt der Weg einen Kilometer außerhalb des Ortes zur Herrgottskirche. Kunstliebhaber aus der ganzen Welt bestaunen jedes Jahr den bekannten Marienaltar.
Im Zentrum des Meisterwerks zeigt der Künstler Tilman Riemenschneider die Himmelfahrt Mariens.
Als außergewöhnliches Erlebnis - Sonnenschein in den Abendstunden vorausgesetzt– gibt es für die Besucher und Besucherinnen ab dem 15. August das sogenannte „Lichtwunder“ zu beobachten!
Das Zusammenspiel von der Mariendarstellung im Altar und das wandernde Sonnenlicht ergibt eine faszinierende Symbiose…

Was geschieht? Die Stirnseite nach Westen, der von der Familie von Hohenlohe-Brauneck erbauten und 1389 fertig gestellten Kapelle, ziert ein gotisches Fenster.

Zwischen dem 15. August bis 31. August, bilden der abendliche Sonnenstand - am besten zu sehen von ca. 17 – 18 Uhr -, das Fenster und der Bereich der Marienfigur im Altar eine Linie. Es wirkt für den Betrachter fast so, als könnte  die Himmelfahrt Marias leibhaftig miterlebt werden….

Man muss wissen, dass die Kirche eigentlich sehr dunkel ist - die künstliche Beleuchtung des Marienaltars wird deshalb bei diesem „Lichtwunder“ minimiert.
Wenn jetzt ein Lichtstrahl die Marienfigur aus dem Altarumfeld hervorhebt, war das damals ein dramatischer Effekt, der Eindruck hinterlassen hat.
Ein mittelalterliches „Spotlight“!


Wir freuen uns über jeglichen finanziellen Beitrag, damit die Herrgottskirche weiterhin geöffnet bleiben kann.
Vielen Dank!

Spendenkonten:
Evangelische Kirchengemeinde Creglingen
Sparkasse Tauberfranken
IBAN: DE89 6735 2565 0000 6008 66
oder
Volksbank Vorbach-Tauber eG
IBAN: DE 98 6239 1420 0026 8340 06

 


Besuchen Sie die Herrgottskirche auch in echt!
Ein Platz an dem sich Himmel und Erde berühren.

Ein guter Ort
Gott,
sich selbst,
die Kunst,
und
andere Menschen
zu treffen.

Lassen Sie sich vom wahrscheinlich bedeutsamsten
Altar Tilman Riemenschneiders - dem Marienaltar - beeindrucken.

 

In unserer Umgebung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner